Fritsch & Baier Steuerberatung
Am Hohen Markstein 15 · 75177 Pforzheim · 07231 / 48316-0 · www.fritsch-und-baier.de

Lohnbuchführung

In der Lohnbuchführung müssen neben der eigentlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung eine Vielzahl an weiteren Abrechnungsmodalitäten berücksichtigt werden - Reisekosten, Urlaubsgelder, Abwesenheitszeiten – außerdem gesetzlich vorgeschriebene Meldungen, Jahreserklärungen für Behörden, um nur einige zu nennen.

Ihr Ziel ist eine stets aktuelle Lohnbuchführung, die alle Änderungen enthält, die der Gesetzgeber kurzfristig beschließt, und die frei ist von allen zeit- und kostenintensiven Routinetätigkeiten.

Sie erhalten von uns eine ordnungsgemäße und aussagekräftige Lohnbuchführung.

Das bieten wir Ihnen in der LohnbuchführungSo profitieren Sie davon

  • Wir nehmen Ihre Lohnstammdaten neu auf oder übernehmen bereits existierende Datensätze
  • Wir bearbeiten die gesamten Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Wir vereinfachen die Abwicklung des Zahlungsverkehrs
  • Wir erstellen und übermitteln die erforderlichen Auswertungen in elektronischer oder postalischer Form
  • Wir erstellen die benötigten Bescheinigungen

Zusätzlich stehen wir Ihnen mit diesen Tätigkeiten zur Verfügung:

  • Wir begleiten und beraten Sie bei Prüfungen
  • Wir führen Personalstatistiken
  • Wir beraten Sie zu Sonderformen im Bereich Lohn und Gehalt
  • Ihre Mitarbeiter sind durch korrekte und aktuelle Lohnabrechnungen zufrieden und motiviert
  • Sie sparen Zeit und schaffen sich damit Freiräume für Ihre eigentlichen Tätigkeiten
  • Sie sparen die Kosten für die Anschaffung der Software und die damit verbundenen Schulungen und Weiterbildungen
  • Sie haben die Sicherheit, dass in Ihrer Lohnbuchführung stets alle gesetzlichen Vorschriften berücksichtigt sind
  • Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnungen werden fristgerecht erstellt und die dazugehörigen Daten pünktlich an die Institutionen übermittelt. Dadurch wird auch der Abstimmungsaufwand erheblich minimiert
  • Die Unterlagen, die erstellt werden, sind vollständig und im Falle einer Betriebsprüfung leicht nachvollziehbar
  • Ihnen entsteht kein Mehraufwand durch die gesetzliche Aufbewahrungsfrist von zehn Jahren